Allgemein

Ist die Kündigung meines Mieters per E-Mail wirksam ?

Frage: Mein Mieter hat mir zunächst mündlich seine Kündigung erklärt und danach eine E-Mail geschickt, mit der er seine „Kündigung zum nächstmöglichen Termin schriftlich wiederholt“. Ist das rechtens ?

Dr. Mahlstedt: Die Kündigung Ihres Mieters ist unwirksam. Für die Kündigung eines Wohnraummietverhältnisses ist die Schriftform gesetzlich vorgeschrieben (§ 568 Abs. 1 BGB ). Weder die mündliche noch die Kündigung per Mail erfüllen diese Voraussetzung. Auch per Fax oder WhatsApp wäre die Kündigung unwirksam. Schriftform bedeutet nämlich, dass die Erklärung von dem Erklärenden eigenhändig unterschrieben sein muss(§ 126 BGB ). In Ihrem Fall heißt es das: Auf dem Kündigungsschreiben, das Sie erhalten, muss die Original- unterschrift Ihres Mieters stehen. Das ist bei einer Mail nicht der Fall. Weitere häufige Formfehler in der Praxis: – Die Unterschrift unter dem Kündigungsschreiben fehlt, – Nur einer von mehreren Mietern hat die Kündigung unterschrieben und eine Bevollmächtigung durch die übrigen Mieter fehlt.

Die Kündigung, die nicht der gesetzlich vorgeschriebenen Form entspricht, sollten Sie nicht auf sich beruhen lassen. Überlegt der Mieter es sich nämlich anders und zieht nicht aus, haben Sie das Nachsehen. VermieterRecht aktuell Nr. 08 August 2020 Seite 7 Mitte.